+49 172 392 27 43

+49 172 392 27 43

Unsere Arbeit mit Menschen

Leistungen

Vitamin C Hochdosis Infusionstherapie

Dem Virus etwas entgegensetzen: Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

 

Jetzt körpereigene Abwehrkräfte mit hochdosierter Vitamin-C-Infusion stärken, wenn gewünscht, gerne auch mit allen wichtigen B-Vitaminen.

 

Um angemessen auf Krankheitserreger insbesondere Viren reagieren zu können, benötigt unser Immunsystem besonders hohe Konzentrationen von Vitamin C. Gerade zum Beginn eines Infekts verbraucht der Körper sehr viel Vitamin C. Genau zu sagen, sinkt die Vitamin C Konzentration innerhalb weniger Stunden auf die Hälfte ab.

 

Wird Vitamin C nicht in ausreichender Menge wieder zugeführt, droht ein Vitamin-C-Mangel, der die Abwehrlage des Körpers weiter negativ beeinflusst. Folgerichtig ruft der renommierte US-amerikanische Arzt und Buchautor, Dr. Thomas Levy, dazu auf, hochdosiertes intravenöses Vitamin C zur Prävention und zur Behandlung der sog. „Corona-assoziierten Pneumonie“ einzusetzen.

Warum Vitamin C als Hochdosis-Infusion?

Hier ist es dann sinnvoll, hochdosierte Vitamin-C-Infusionen einzusetzen, denn bei einem Vitamin-C-Mangel, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann, kann man mit Infusionen den Mangel ausgleichen. Bei Vitamin C in der Nahrung oder aus Tabletten wird es im Dünndarm über spezielle Transportmoleküle aufgenommen und ins Blut geschleust. Weil jedoch die Anzahl dieser Transporter begrenzt ist, wird nur ein Teil der Vitamin-C-Menge ins Blut weitergegeben. Anders bei einer Infusion, bei der Vitamin C von einem Arzt oder Heilpraktiker direkt in die Vene verabreicht wird: Hier kann viel mehr Vitamin C vom Körper aufgenommen werden, weil es direkt in die Blutbahn gelangt und so deutlich höhere Vitamin-C-Spiegel im Blut erreicht werden können.

Bioresonanz Diagnostik

Was ist Bioresonanz?

Bioresonanz ist eine biophysiologische Test- und Therapiemethode. Sie gehört wie z.b. die Akupunktur oder die Homöopathie in den Bereich der Komplementärmedizin und ist eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin. (Quelle: regumed.de)

Der Bicom Body Check 2 gibt uns die Möglichkeit, innerhalb von nur wenigen Minuten, energetische Belastungen im gesamten Organismus aufzuspüren. Einige Beispiele sollen hier genannt werden: Nervensystem, Gefäße, Knochen und Gelenke, Muskeln und Sehnen, Verdauungstrakt, Lebensmittel u.v.m.

Es ist so eine gute Ergänzung, ein bestmögliches Therapiekonzept für Sie zu erstellen. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung!

Medizinische Ganzkörpermassagen

In einer medizinischen Massage geht es darum, Schmerzen oder gesundheitliche Beschwerden zu lindern. In dieser werden verschiedene Techniken angewendet, die genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind.

Kosten:
60 min 75,00€
30 min 39,00€


Die medizinische Massage, wird von vielen privaten Krankenversicherungen oder Zusatzversicherungen übernommen. Fragen Sie hierzu bei ihrer Krankenkasse nach.

Labor

Um eine noch umfassendere und genauere Diagnose zu erhalten, arbeiten wir mit dem Labor Biovis zusammen.

 

Sie können bei uns Untersuchungen von Blut (z.b. Nahrungsmittelallergien, Vitamine, Mineralstoffe), Speichel (z.b. Hormonstatus) und Stuhl (z.b. bei Verdauungsbeschwerden) durchführen lassen.

 

Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen und sind daher selbst zu tragen.  Einige private Krankenkassen, die Beihilfe und einige Zusatzversicherungen beteiligen sich aber an den Kosten. Fragen Sie am besten hierzu bei Ihrer Kasse nach.

Akupunktur

Je nach Erkrankung werden an ausgewählten Stellen sterile Einmal-Nadeln in die Haut gestochen. Mit Hilfe der Akupunkturnadeln können Reize über Reflexbögen im Rückenmark aktiviert werden. Dadurch wird die Muskulatur gelockert, die Organe entspannt und Schmerzen gelindert. Das Einstechen der Nadeln wird kaum bemerkt, da diese besonders dünn sind. Die Nadeln werden nach ca. 20 min wieder entfernt. Die Akupunktur hat zahlreiche Anwendungsgebiete.


Bei uns in der Praxis wird sie hauptsächlich für folgende Beschwerden angewandt:


● Muskuläre/fasziale Dysbalancen
● Rückenbeschwerden
● Schulter-/ Nackenbeschwerden
● Kopfschmerzen
● Narbenverklebungen/störungen

 

Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch klären wir ob die Akupunktur für Sie die geeignete Therapieform ist oder ergänzend durchgeführt werden könnte. Bei Fragen bzgl. Ihrer Beschwerden kontaktieren Sie uns gerne.

Schröpfen

Was passiert beim Schröpfen?


Beim Schröpfen werden Gläser auf gezielte Körperregionen gesetzt und mit Hilfe von einem erzeugten Unterdruck die Durchblutung, sowie der Stoffwechsel des Gewebes angeregt. Dies kann das Bindegewebe, die Muskulatur und die Organe positiv beeinflussen.

 

Möglich ist das über die so genannten Headschen Zonen, welche von Henry Head beschrieben wurden. Auch bekannt als Reflexzonen. Man unterteilt, das trockene und das blutige Schröpfen.


Trockenes Schröpfen
Durch das Aufsetzen der Schröpfgläser mit genanntem Unterdruck entsteht ein Vakuum. So wird der betreffende Bereich vermehrt durchblutet und folglich die Stoffwechselfunktion angeregt.

 

Blutiges Schröpfen
Das blutige Schröpfen wird vor allem am Rücken angewandt und sorgt dafür, dass gestautes Blut durch vorheriges Punktieren der Haut, ausgeleitet werden kann. Der Mini Aderlass begünstigt, dass das vorher gestaute Gebiet nun vermehrt mit „frischem“ Blut versorgt wird. Dies sorgt für eine erhöhte Stoffwechselaktivität im Gewebe. Im Vergleich zum trockenen Schröpfen ist eine schnellere Schmerzlinderung zu spüren, da der gestaute Bereich direkt befreit wird.


Das Schröpfen ist angezeigt bei Muskelverspannungen, Durchblutungsstörungen, Migräne/Kopfschmerzen, Chronischen Verspannungen und Verdauungsstörungen. Während der Menstruation, in der Schwangerschaft, bei vorhandenem Bluthochdruck, bei Gerinnungsstörungen und Hautallergien sollte allerdings nicht
geschröpft werden.

Blutegel

Was passiert bei der Blutegeltherapie?


Der kleine Helfer in der Not! Bei der Blutegeltherapie wird ein Blutegel von einer qualifizierten Blutegelfarm bestellt. Dieser wird von uns an die entsprechende Körperstelle gesetzt. Die Anzahl der zu setzenden Egel ist abhängig von der Diagnose und wird in einem Vorgespräch besprochen.


Der Biss der Blutegel wird kaum bemerkt und ähnelt einem Insektenstich oder Brennesselbrennen. Während des Bisses wird über den Speichel ein einzigartiges Sekret in den Körper injiziert. Dieses Sekret hat eine blutverdünnende Wirkung, löst bestehende Verhärtungen auf und verbessert die Blutzirkulation des Gewebes.

 

Durch den verbesserten Lymph- und Blutfluss können die Lymphe vermehrt nachströmen und das Gewebe kann entstauen und entgiften. Zudem enthält das Sekret Bestandteile, denen eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird und die Venen-Innenwand vor Vernarbung schützt. Ist der Blutegel gesättigt, fällt er ab und wird zurück zur Blutegelfarm geschickt, wo er seine restliche Lebenszeit im “Rentner Becken” verbringt.


Die Blutegeltherapie ist angezeigt bei Migräne, bei Lymphstau, bei Venösen Erkrankungen, bei Hypertonie, akuten und chronischen Entzündungen, bei Gelenkrheuma, Muskelrheuma, Gicht, Asthma Bronchiale und Arthrose. Bei Histaminallergien, wenn Sie Gerinnungshemmende Medikamente einnehmen, bei akuten Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, bei Anämie, bei Hypotonie und schlecht heilenden Wunden ist die Blutegeltherapie nicht angezeigt.


Auch kurz vor Operationen, Geburten und in der Schwangerschaft sollte diese Therapie nicht durchgeführt werden.

Kosten

Die Osteopathie wird durch die Gebührenverordnung für Heilpraktiker (GebüH) abgerechnet. Diese werden von einigen Privaten Krankenversicherungen, der Beihilfe und privaten Zusatzversicherungen voll oder anteilig übernommen. Sie können Ihrem Versicherungsschein entnehmen, ob Heilpraktikerleistungen für Sie erstattungsfähig sind. 

 

Ich bin zertifiziertes Mitglied im „Verband Freier Osteopathen“. Mittlerweile beteiligen sich auch viele gesetzliche Krankenversicherungen an den Kosten für Heilpraktiker und/oder Osteopathie. Bitte sprechen Sie hierzu mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter. 

Infobox

Fragen Sie uns

Da jeder Patient individuell zu sehen ist, ist es schwierig genaue Angaben darüber zu machen, wie eine erste Behandlung verläuft. Zu Beginn steht aber immer ein ausführliches Anamnesegespräch. 

Individuelle Behandlung

Jeder Mensch ist einzigartig. Wir erstellen ein Behandlungskonzept, individuell abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse.

Wie lange dauert eine Behandlung

Für die erste Behandlung bitten wir Sie, ca. eine Stunde Zeit einzuplanen. Die weiteren Sitzungen dauern ca. 50 Minuten.

Kontakt

Für schnelle Fragen und Antworten erreichen Sie uns während unserer Öffnungszeiten unter 0172 392 27 43. Oder Sie nutzen unser Kontaktformular um uns zu schreiben.

Hinweis

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass alle hier aufgeführten Diagnostik- und Therapiemaßnahmen Behandlungsmethoden der Komplementärmedizin sind und rein auf eigenen Erfahrungen beruhen. Zu keiner Zeit gebe ich ein Heilversprechen ab.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner